Therapieschwerpunkt – Grundsätzliches zu den Therapieschwerpunkten

Was bedeutet denn eigentlich Therapie?

Therapie (griech. therapeia = Dienst, Pflege, Heilung): Krankenbehandlung und -heilung.

Naturheilpraxis heute (German Edition) (Kindle-Position8841). Elsevier Health Sciences. Kindle-Version.

Jede Therapie hat unabhängig von der gewählten Behandlungsmethode das Ziel, die Krankheit des Patienten zu heilen (kurative Therapie) oder wenigstens zu bessern. Da viele Erkrankungen oft nicht befriedigend zu beeinflussen sind, soll eine palliative Therapie die Beschwerden des Patienten lindern und seine Lebensqualität steigern. Bevor eine Therapie festgelegt wird, muss der Therapeut entscheiden, ob eine Behandlung überhaupt notwendig ist. Dabei ergibt sich die Behandlungsnotwendigkeit aus der Art, der Schwere, dem Verlauf und den drohenden Komplikationen der vorliegenden Erkrankung. So bedürfen Bagatellerkrankungen wie ein leichter „Schnupfen“, der erfahrungsgemäß innerhalb weniger Tage von selbst abklingt, meist keiner Therapie. Die Therapienotwendigkeit hängt auch vom Patienten ab, seinen Wünschen, seinem Alter und bestehenden weiteren Erkrankungen.

Naturheilpraxis heute (German Edition) (Kindle-Positionen8842-8849). Elsevier Health Sciences. Kindle-Version.

Voraussetzungen für eine Therapie

Nehmen wir das Beispiel ein Patienten der plötzlich schwer atmet ruft mich an und er möchte zu mir für eine Therapie dieses Symptomes kommen. So gerne ich dieser Person auch helfen möchte kann ich Ihn zu dieser Zeit nicht aufnehmen, da das Symptom welches er hat auch ein lebensbedrohlichen Grund haben kann. Diese Person gehört umgehend zum Arzt und ggf, das muß ich am Telefon so gut wie möglich abklären durch einen Notarzt behandelt.

Die meisten Menschen die zu mir kommen, haben eine ausführliche ärztliche Anamnese und Untersuchung hinter sich. Ich bin darüber sehr dankbar. Untersuchungen wie Röntgen, MRT, CT, Belastungstests, sind in der Regel nicht durch den Heilpraktiker möglich. Sie sind entweder für den Heilpraktiker nicht erlaubt, oder und zu teuer in der Anschaffung.

Der Heilpraktiker ist kein Ersatz für den Arzt das möchte ich hier nochmals stark hervorheben. Der Ärzte haben bei Weitem die besten wissenschaftlichen Untersuchungsmöglichkeiten und haben mannigfaltige Therapemöglichkeiten. In der Notfallmedizin und in der Chirurgie gibt es gar keine andere Option als hier den Arzt zu kontaktieren
Der Arzt ist jedoch auch kein Ersatz für den Heilpraktiker. Jeder hat seinen Stellungswert.

Nun, was ich damit sagen will – beide Berufsgruppen Heilpraktiker und Ärzte sind, wenn mit Bedacht und Überlegung gewählt, in ihrer Kombination sehr hilfreich.

Von meiner Seite empfehle ich, wenn denn nicht schon von Ihnen getan, eine ausführliche Abklärung durch den Arzt, durchaus auch in Symptomatiken, die momentan, als von Ihnen selbst, als unbedeutend gewertet werden.

Die Frage der Wissenschaftlichkeit der Naturheilkunde und des Heilpraktikers

ist für einen Teil der Kunden von großer Wichtigkeit und von absolutem Wert für das Medium Webseite im rechtlichen Sinne von absolutem Wert. Nun es geht um Naturheilkunde, um Biologische Medizin. Es geht um Erfahrungsmedizin. Demnach kann die Naturheilkunde, der Heilpraktiker, die Therapieverfahren auf dieser Webseite keine Doppelblindstudien für Ihre Wirksamkeit, keine reproduzierbaren Studien liefern. Das wäre wie die Quadratur des Kreises zu lösen.

Aus meiner Sicht (!! Eine persönliche Sicht) ist die imperative Frage nach der Wissenschaftlichkeit verfehlt. Naturheilkunde kann und darf nicht nur aufgrund dieser einen Frage – der Frage nach der Wissenschaftlichkeit – beurteilt gewertet werden.

Unsere moderne ganzheitliche Naturheilkundliche – Medizin in Ihrer Vielfältigkeit, ist geprägt von einem riesigen Erfahrungsschatz. Allein die Chinesische und Indische traditionelle Medizin birgt mehrere Tausend Jahre Wissen und Erfahrung. Unsere westlichen Vordenker in der Naturheilkunde Hahnemann, Paracelsus, Hildegard von Bingen, Professor Enderlein, Sebastian Kneipp, Dr. med. H.H. Reckeweg etc. haben uns einen Schatz an Wissen, Erfahrung und Möglichkeiten hinterlassen.

Diese riesige Erfahrung spiegelt sich in unserer Naturheilkunde in Deutschland wider. Es ist die Erfahrung von der Anwendung an Milliarden von Menschen über die Jahrtausende. Und alles was heute nur zählen darf, soll die wissenschaftliche Blindstudie sein.

Es gilt ebenfalls zu bedenken, dass das was wir sind, ein hoch dynamisches System darstellt. Wissenschaftliche Studien können meines Erachtens jedoch nur genau definierte umgrenzte Systeme beurteilen. Meines Erachtens niemals den ganzen Menschen.

Es geht um Vernunft, um einen sinnigen Einsatz von Naturheilkunde und des Heilpraktikers und der allgemeinen Medizin. Eine sinnige Kombination aus beiden Disziplinen Naturheilkunde und moderne Medizin, das ist das was ich mir wünschen würde.

Die moderne Medizin ist ebenfalls ein Schatz. Was wären wir ohne die Möglichkeit des Operierens, des in den Körper Hineinsehens, ohne Notfall Mittel, ohne Antibiotika, ohne Notfall Intervention usw.

Beide Disziplinen Naturheilkunde und die moderne Medizin in Kombination – Das hat doch tiefen Sinn.