• Microkinesi - Selbstheilungskräfte stärken
    Naturheilpraxis Rauch

    Microkinesi - Selbstheilungskräfte stärken

  • Microkinesi - Begründer Daniel Grosjean
    Naturheilpraxis Rauch

    Microkinesi - Begründer Daniel Grosjean

  • Microkinesi - Eine sanfte manuelle Therapie
    Naturheilpraxis Rauch

    Microkinesi - Eine sanfte manuelle Therapie

Die Grundlagen der Microkinesi

Sanft heilen - Stark im Leben

Microkinesi Behandlung


Die theoretischen Grundlagen der Microkinesi begründet auf der Entwicklung der Keimblätter und der Gewebedifferenzierung in unserem Menschlichen Körper.


Ich werde hier im Speziellen nicht auf die Thematik der Keimblätter näher eingehen, da ich denke das dies für eine Beschreibung zu spezifisch und zu umfangreich ist. Näheres dazu finden Sie hier.

Die Wirbelsäule und damit reflektorisch das Organsystem (viszeral) und die Sphinkter (urinal, anal, genital). Die Microkinesi Behandlungsmoeglichkeiten sind vielfältig:

  •      Das Muskelsystem
  •      Das Cranium (der Kopf)
  •      Das vegetative Nervensystem
  •      Das zentrale Nervensystem

Bei welchen Symptomen kann Microkinesi eingesetzt werden bzw. Hilfe – Linderung bieten:

  •      Traumatas (strukturell bzw. körperlich, emotional,  „seelsich“)
  •      Allg. Schmerzen bzw. Störungen des Bewegungsapparates
  •      Bei Schmerzzuständen
  •      Bei Erschöpfungszuständen
  •      Förderung der Selbstheilung
  •      Schleudertrauma
  •      Kopfschmerzen
  •      Bei akuten Verletzungen
  •      Bei vegetativen und Psychosomatischen Beschwerden
  •      Bei Konzentrationsstörung
  •      Bei Blockaden die durch Stürze, Unfälle, Operationen, durch körperliche und seelische Überbelastungen, durch schwere und/oder chronische Erkrankungen ausgelöst wurden

Wirkungsweise der Microkinesi:

In der Microkinesi werden, wie das Wort sich selbst erklärt Micro (klein) und kinesi (Bewegung) also eine Microbewegung behandelt. Nun gut was bedeutet dies. Wie schon unter Manuelle Therapie Verfahren / Biovalent System / Hände und Rhythmen ausgeführt, so werden auch in der Microkinesi die Bewegungen des Körpers erspürt und nach den Erkenntnissen der Microkinesi gedeutet und behandelt.

Prinzipieller Ansatzpunkt der Behandlung mit Microkinesi ist die Suche nach Überbelastungen und Verletzungen, die der Körper nicht richtig ausgeheilt hat bzw. nicht ausheilen konnte. Dabei werden fünf grundsätzliche Arten der Schädigung unterschieden: die somatischen Läsionen, die toxische Läsionen, die Schwingungsläsionen, die emotionalen Läsionen und die Gedächtnisläsionen. Diese Läsionen können wir als eine Art „Narbe“ verstehen die in den Körpergeweben, im Energiesystem hinterlassen wird und die Homöostase stört. Diese sogenannten Narben sind Auslöser verschiedener Symptome, die meist nicht mit der eigentlichen Ursache in Verbindung gebracht werden.


Arbeitsweise der Microkinesi:

Der geschulte Microkinesi-Therapeut ist darin ausgebildet solche sogenannten „Narben“ zu finden. Je nach Ort der gefundenen „Narbe“ und deren Bewegung stellt der Therapeut für sich selbst die Diagnose aufgrund der Zuordnung dieser Läsionen (Narben) in der Mikrokinesi. Aus der gestellten Diagnose folgt eine therapeutische Stimulation mittels einer minimalen Bewegung (Micro) (Kinesi), die die ursprüngliche Läsion in sehr abgeschwächter Form nachahmt.

Der Körper erhält hierdurch einen informativen Reiz, die Läsion und die damit verbundenen Symptome wie Funktionsstörungen oder Schmerzen zur Ausheilung zu bringen: man könnte bei der Microkinesi-Therapie daher auch von einer muskulo-nervalen Homöopathie im weitesten Sinne sprechen – sollte dieser Vergleich denn von der klassischen Homöopathie erlaubt sein. Ich denke der Begründer der klassischen Homöopathie – Dr. Hanemann wird uns dies sicherlich nachsehen.

Die Behandlung erfolgt gemäß dem  Ähnlichkeitsprinzip in der Homöopathie. Wir geben mit unseren Händen die Information, die uns der Körper zeigt in ähnlicher aber minimaler Stimulation an den Körper zurück, um dem Körper, der Emotio eine neue Möglichkeit zu geben auf diese Störung adäquat zu reagieren und somit sich selbst zu heilen.

Um nun für den Patienten keinen Konflikt entstehen zu lassen was nun denn der Unterschied zwischen Osteopathischen - Techniken, Integrative Manual Therapy, Biovalent System etc. ist, denke ich, ist es für den Patienten ausreichend zu wissen, dass sich diese Methoden wunderbar ergänzen und jede Methode ihre außergewöhnlichen Stärken hat. Jede dieser Therapieverfahren basiert auf der Entwicklung und Erforschung unterschiedlichster Personen (siehe Begründer) und demnach auf unterschiedlichen Wahrnehmungen des Körpers und unterschiedlichem Hintergrund dieser Menschen. Diese Methoden bzw. die Microkinesi Behandlungsmoeglichkeiten miteinander zu kombinieren sind etwas Wunderbares.